Unser Wanderurlaub in den Seitentäler des Wipptals 2007

        

Klicken Sie zum vergrößern auf die Karte

 

Unser Urlaubsgebiet befindet sich  nördlich des Brenners mit seinen Nebentälern, dem Stubai-, Gschnitz-, Obernberg- Navis-, Schmin r- und Valser Tal. Dazu kommen noch die kleinen, unbesiedelten Täler wie Viggar-, Arz-, Padaster- und Venntal. Das Wipptal glaubt jeder zu kennen, der auf der Autobahn einmal über den Brenner gegen Süden gebraust ist. Nichts wäre weniger wahr. Der Reiz des breiten Tals liegt in seiner kleinteiligen, landwirtschaftlichen Struktur, in seinen schmucken Ortschaften und mitunter recht einsamen Seitentälern, die man von der Autobahn aus nicht einmal erahnt. Ein Urlaubsgebiet wie wir es uns immer wünschen.

 

Die Region um das Wipptal ist ein weites und vielfältiges Gebirgsland; vom lieblich grünen Wald- und Wiesenberg bis zur schroffen Kalkzinne und zum Gletscher-Dreitausender ist alles vorhanden, was das Herz begehrt - und jede Wanderzeit, vom Frühsommer bis zum Spätherbst, hat ihre eigenen Reize. Die Kontraste werden nicht zuletzt dadurch unterstrichen, dass die Kulturlandschaft, in Form von Almen und lichten Lärchenwäldern, sich bis auf die Höhe der  Gipfel erstreckt. Die ideale Jahreszeit, um dies alles zu genießen, ist der Herbst, wenn das Wetter stabiler ist und die Farbenpracht ihren Höhepunkt erreicht, doch auch der Frühsommer mit seinen Blütenmeeren ist wunderschön.

Den Ausschlag hier Urlaub zu machen bestimme seine zentrale Lage um über viereinhalb Wochen hier Urlaub zu machen. Hier war es möglich in einer Stunde mit dem Auto im Karwendel- Stubai- Gschnitz- Oberberger- Navis- Tuxer- und Pitschertal und so gar ins Grödnertal seine Touren zu gehen.