Wanderung um den Feldberg Ostern 2004       Seite 1

Es war unser letzter Urlaubstag und wunderschönes Wetter. Früh ging es mit dem Auto von unserer Ferienwohnung in Dittishausen los zum Feldbergsattel, Parkplatz Feldbergerhof. "O" Schreck, hier war ein noch voller Schiebetrieb. Wir hatten geplant eine Umrundung über den Feldberg zu machen. Nur die Loipen waren begehbar und so gingen wir zwischen den Spuren hinauf zum Seebuck den kleineren Gipfel. Hier ent- schädigte der Rundumblick für für den Aufstieg durch kniehohem Schnee. Bis zu den Alpen konnten wir bei der Wettelage schauen. Wir genossen die Aussicht und spielten mit Tonga der sich im Schnee sehr wohl fühlte. Hier kommt wohl der Husky durch. Nach der Pause ging es nun hinüber zu 50 m. höheren Feldbergipfel, den wir nach kurzer Zeit erreichten. Im Gegensatz zum Parkplatz mit seinem Schihang herrschte hier Ruhe. Auf dem Gipfel ist eine Wetterstation. Da es nun inzwischen Mittag war, Meldete sich unser Hunger und wir machten uns an den Abstieg zur Todtnauer Hütte.

thm_001.jpg
thm_002.jpg
thm_003.jpg
thm_004.jpg
thm_005.jpg
thm_006.jpg
thm_007.jpg
thm_008.jpg
thm_009.jpg
thm_010.jpg
thm_011.jpg
thm_012.jpg
thm_013.jpg
thm_014.jpg
thm_015.jpg