Urlaubsberichte im Jahr 2002

       Stubai - Sellrain

  Silvretta - Montafon             Verwall - Rätikon

 

Wir hatten 3 Hütten in obigen Gebieten angemietet und möchten von diesen neuen Erfahrungen berichten. Unsere Touren werden wir vom Standort der Hütten beschreiben. Das Sellrain gehört zum Nördlichem Stubai und ist ein Seitental des Inn.  Das Montafon ist eine Tallandschaft umgeben von Verwall, Silvretta und Rätikon. Beide Gebiete sind mittelmäßig am öffentlichem Busverkehr angeschlossen.       (Fahrpläne studieren!)

        

Nun zu den Gründen und Erfahrungen, warum wir unseren Urlaub auf Berghütten und Almen verbringen.  Wir wollten nicht nur die Natur und Landschaft in ihrer Ursprünglichkeit erleben, sondern auch wie es ist, auf die Errungenschaften der Neuzeit durch den Tourismus zu verzichten. Diese Erfahrung ist uns nur zum Teil gelungen, denn die Hütten haben heute schon teilweise Spülmaschinen, Sat-Anlagen und Dusche, nur das Heizen war mit einem Kamin mit Holzscheiten, die man selber klein hacken musste, noch etwas urig. In den Höhen um 1500 m kann es abends recht kalt werden. Aber unsere Erwartungen erfüllten sich mehr als wir es uns vorgestellt hatten.

Hier oben herrschte die absolute Stille ohne den zivilations Lärm. Wir hörten wieder den Wind und die Vögel. Was noch wichtiger war, man hörte sich selber und den Partner, selbst beim schweigen. Morgens wurden wir vom Gesang der Vögel geweckt und abends kündete das Zirpen der Grillen das Ende des Tages an. Wenn es dann dunkel war, konnten wir in der absoluten Dunkelheit wieder die Gestirne am nächtlichem Himmel sehen. Die so nah, hell und klar über uns leuchteten, wie es in den Städten nicht möglich ist. Es war ein Erlebnis, dass uns zeigte wie schön und einfach das Leben doch sein kann. Dies ist Erholung pur.